Steuern

Die Steuerverwaltung der Gemeinde führt das Staatssteuer-Register, erstellt Auszüge und gibt Auskunft über den Steuerbezug. Es erfolgt die Fakturierung und Bezug der Gemeindesteuern anhand der Veranlagungen der Veranlagungsbehörde.

Allgemein

Nebst der Bundessteuer und der Staatssteuer (Kanton Solothurn) entrichten Einwohnerinnen und Einwohner von Lohn-Ammannsegg und juristische Personen mit Sitz oder Niederlassung in Lohn-Ammannsegg eine Gemeindesteuer, die auf der einfachen Staatssteuer basiert.

Steuersatz

Die Steuersätze für natürliche und juristische Personen werden jährlich von der Gemeindeversammlung festgelegt.

2016

2015

2014 2013

2012

2011

natürliche Personen

100 %

104 %

104 % 104 %

98 %

98 %

juristische Personen

84 %

84 %

84 % 84 %

78 %

78 %

Die Steuersätze beziehen sich auf die einfache Staatssteuer des Kantons Solothurn.

Steuerauskünfte

Wir erteilen Ihnen gerne Auskünfte über Belange der Gemeindesteuern.

Gemäss Gesetzgebung über die Staats- und Gemeindesteuern dürfen Steuerauskünfte aus dem Steuerregister an Dritte nur mit dem schriftlichen Einverständnis des betreffenden Steuerpflichtigen erteilt werden.

Steuerrechnung

Benützen Sie beim Bezahlen Ihrer Steuern die von uns vorgedruckten Originaleinzahlungsscheine.

Die laufenden Gemeindesteuern sind in 3 Raten zahlbar: 30.4., 31.8. und 31.12.

Die Schlussrechnung ist innert 30 Tagen zu begleichen.

Steuerstundung / Ratenzahlung

Sie haben die Möglichkeit, ausstehende Gemeindesteuern in Raten zu bezahlen. Auf begründetes Gesuch hin kann eine Zahlungserleichterung gewährt werden (Zahlungsabkommen mit Ratenzahlungen und Verzugszins). Das Stundungsgesuch ist schriftlich bei der Gemeindeverwaltung einzureichen.

Steuerguthaben

Haben Sie aufgrund der definitiven Veranlagung zu hohe Vorbezüge bezahlt und haben ein Guthaben? Dann teilen Sie uns bitte Ihre Bank- oder Postkontodaten mit. Die Auszahlung erfolgt einmal monatlich.

Steuererklärung

BITTE UNGEBINDGT BEACHTEN:

Die Steuererklärung ist beim Kantonalen Steueramt, Werkhofstrasse 29c, 4509 Solothurn, einzureichen.

Gesuche um Verlängerung der Eingabefrist sind ebenfalls an das Kantonale Steueramt zu richten.

Wenn Sie wissen wollen, wie viele Steuern Sie bezahlen müssen, der kantonale Steuerrechner steht Ihnen zur Verfügung.

Steuererlass

Geschuldete Steuerbeträge können ganz oder teilweise erlassen werden, wenn der oder die Steuerpflichtige durch besondere Verhältnisse wie Naturereignisse, Todesfall, Unglück, Krankheit, Arbeitslosigkeit, geschäftliche Rückschläge und dergleichen in seiner oder ihrer Zahlungsfähigkeit stark beeinträchtigt ist oder sich sonst in einer Lage befindet, in der die Bezahlung der Steuer zur grossen Härte würde.

Der Steuererlass soll zu einer langfristigen und dauernden Sanierung der wirtschaftlichen Lage der steuerpflichtigen Person beitragen. Erlass muss bestimmungsgemäss der steuerpflichtigen Person selbst und darf nicht ihren Gläubigern zukommen. Bei Überschuldung setzt ein Erlass somit voraus, dass der Gesuchsteller oder die Gesuchstellerin eine Gesamtsanierung unter Einbezug aller Gläubiger durchführt.

Auf Erlassgesuche, die nach Zustellung des Zahlungsbefehls (Art.38 Abs. 2 SchKG) eingereicht werden, wird nicht eingetreten.

Die gesetzlichen Grundlagen zumSteuererlass finden sich in § 182 Gesetz über die Staats- und Gemeindesteuernvom 1. Dezember 1985 (BGS 614.11), in der Steuerverordnung Nr. 11 vom 13. Mai1986 (BGS 614.159.11) und im Steuerreglement der Einwohnergemeinde Lohn-Ammannsegg.

zur Abteilung Steuerverwaltung